Sonstiges

Neues Einsatzfahrzeug für die FF Wartberg an der Krems!

“Rüstlöschfahrzeug mit Allrad” (RLFA 2000) wurde von der Fa. Rosenbauer an die FF Wartberg ausgeliefert.

Bereits im Jahr 2018 begannen bei der FF Wartberg die Planungen für das neue Einsatzfahrzeug, ein Rüstlöschfahrzeug (RLFA 2000), welches nun am 23.06.2021 bei der Fa. Rosenbauer in Leonding übernommen werden konnte.
Das Fahrzeug wurde von den Kameraden der Feuerwehr Wartberg geprüft und abgenommen.
Anschließend fand die theoretische und praktische Einschulung durch Mitarbeiter der Fa. Rosenbauer am Fahrzeug statt.
Danach konnte die Heimreise antreten werden. Um 17 Uhr traf das neue RLFA in Wartberg ein, wo bereits einige Kameraden warteten, um das neue Einsatzfahrzeug würdig in Empfang zu nehmen.

“Das neue RLFA ist vollgepackt mit Ausrüstungsgegenständen und am neuesten Stand der Technik, das Fahrzeug wird sowohl bei Brand- als auch bei technischen Einsätzen eingesetzt und erweitert unsere Schlagkraft für die Bevölkerung von Wartberg enorm” so der Feuerwehrkommandant der FF Wartberg, Ing. Neuwirth Markus.
Auch Bürgermeister ÖkR Franz Karlhuber und Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Helmut Berc zeigten sich erfreut und wünschten den Kameraden der FF Wartberg mit dem neuen Fahrzeug alles Gute!

Key-facts:

Kostenpunkt: rund 430.000 €
Zeitaufwand der Kameraden im Fahrzeug Ausschuss (für Planungen, Besprechungen,...): rund 600 Stunden
Taktische Bezeichnung: RLFA 2000
Fahrgestell Marke, Type: MAN TGM 18.340
Besatzung: 1:7 Mann
Baujahr: 2021
Gesamtgewicht: 16 t
Motorleistung: 340 PS
Kraftübertragung: TipMatic Automatikgetriebe, Allrad-Antrieb
Feuerwehrtechnischer Aufbau: Rosenbauer
Tankinhalt: 2000 Liter Löschwasser, 100 Liter Schaummittel
Pumpe: Nennleistung: 3000 l/min. bei 10 bar, 400 l/min. bei 40 bar.

Mehr Bilder vom neuen Fahrzeug gibts in Kürze!

Einschulung in neue Rettungsgeräte

Erneut fand eine Einschulung in neue Rettungsgeräte bei der FF Wartberg statt. Diesmal wurde durch einen Mitarbeiter der Fa. Scheureder das neue Abstützsystem sowie der Hebekissensatz in Theorie und Praxis beübt. Mit dem Abstützsystem Paratech können Lasten bis zu 9 Tonnen pro Stütze in vielen Lagen gesichert und abgestützt werden - z.B. bei Verkehrsunfällen. Die Hebekissen haben eine maximale Hubkraft von 23 Tonnen und können z.B. zur Befreiung von eingeklemmten Personen, dem Heben von Lasten oder zum Erweitern kleinster Zwischenräume verwendet werden.

Jugend: 2 x Feuerwehrleistungsabzeichen in GOLD

In Kremsmünster wurde das Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichen in Gold abgehalten. 25 Jugendfeuerwehrmitglieder aus 12 Feuerwehren des Bezirkes Kirchdorf nahmen daran teil, zwei davon von der FF Wartberg. Die Jugendlichen mussten sowohl in Theorie als auch in der Praxis verschiedenste Aufgaben bewältigen. Alle Teilnehmer bestanden mit Erfolg die höchste Prüfung in der Feuerwehrjugend.

Wir gratulieren recht herzlich!

Rohbaubesprechung RLF

Am 14.04. fand im Rosenbauer Werk II in Leonding die Rohbaubesprechung für das neue Rüstlöschfahrzeug (RLF) der FF Wartberg statt. 
Nach über zweieinhalb Jahren Vorbereitungszeit geht das Projekt "RLF-A 2021" nun in eine finale Phase. Gemeinsam mit den Mitarbeitern von Rosenbauer wurden die letzen Details des neuen Fahrzeuges besprochen. Somit steht einer Auslieferung vorausichtlich Anfang Juli nichts mehr im Wege. Das Fahrzeug hinterließ bei den teilnehmenden Kameraden jetzt schon einen sehr positiven Eindruck. Bezüglich der über 200 Positionen zählenden Beladeliste werden hier noch keine Details verraten. Wir sind gespannt...

Jugend: 4 x Wissenstest in GOLD

Unter Einhaltung der derzeit gültigen Covid-Maßnahmen wurde der zweite Teil des Wissenstests im Bezirk Kirchdorf 2021 durchgeführt. Die Jugendmitglieder, deren Betreuer und das Bewerterteam hielten sich vorbildlich an die vorgegeben Maßnahmen. Von der FF Wartberg nahmen vier Jungfeuerwehrmitglieder daran teil. Diese haben heute ihr goldenes Wissenstestabzeichen erhalten! Wir gratulieren recht herzlich!

Alarmierungen in OÖ

 Feuerwehreinsätze in OÖ