Sonstiges

Neuer Katastrophenschutz Stromgenerator in Wartberg stationiert

Szenarien wie Schneedruck, Windbruch, Eisregen zeigen uns, wie verwundbar wir sind, wenn es um unsere Stromversorgung geht. Um die Leistungsfähigkeit aufrecht zu erhalten, wurde seitens des Landesfeuerwehrkommandos der Austausch der über 40 Jahre alten 30 kVA Stromgeneratoren beschlossen. Daher wurden in die 18 Bezirke Oberösterreichs zusätzlich zu den Feuerwehr-Stromerzeugern je ein Stromerzeuger mit einer Leistung von 100 kVA verlagert. Der für den Bezirk Kirchdorf ist in Wartberg stationiert. Ergänzend dazu stehen im Landes-Feuerwehrkommando OÖ je ein Stromerzeuger mit 100 kVA und 150 kVA für Notversorgungen zur Verfügung. Mit diesem Stromerzeuger kann auch die Stromversorgung für die beiden verlagerten Hochleistungstauchpumpen mit je 3000 Liter Förderleistung pro Minute gewährleistet werden.

Ramona Limberger holt Funkleistungsabzeichen in Gold!

Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Feuerwehren Oberösterreichs stellten sich am 20. März 2021, in der Oö. Landes-Feuerwehrschule dem 36. Landes-Feuerwehrfunkleistungsbewerb in Gold. In fünf praxisnahen Disziplinen, wie Allgemeine Fragen, Praktische Kartenkunde, Übermittlung von Nachrichten, Funker im Einsatzfahrzeug und Arbeiten mit dem Alarmplan galt es, möglichst viele Punkte zu sammeln, um eines der heißbegehrten Funkleistungsabzeichen zu erringen.
Ramona Limberger von der FF Wartberg hatte daran teilgenommen und erfolgreich bestanden.

Wir Gratulieren recht herzlich!

Umstellung BOS Digitalfunk

Das analoge Funkwesen der FF Wartberg begann im Jahr 1967 mit einer ortsfesten Funkstation im Hause Wolfram und dem Ankauf von zwei Mobilgeräten und einem Handfunkgerät und wurde seitdem mehrmals erweitert. Nun wurde umgestellt auf Digitalfunk. Der digitale Bündelfunk für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, kurz BOS Austria genannt, wird stufenweise in allen Bezirken Oberösterreichs eingeführt. Die wesentlichen Merkmale sind, dass statt Kanälen jetzt Sprechgruppen verwendet werden und alle Einsatzorganisationen - auch über die Landesgrenzen hinaus - miteinander kommunizieren können. Am 27. Mai 2020 war es bei der FF Wartberg nun soweit. Die alte Antenne am Feuerwehrhaus wurde gegen eine neue ausgetauscht. Weiters wurden die Fahrzeugfunkgeräte umgebaut und die neuen Handfunkgeräte in den Fahrzeugen gehaltert. 

 

Jugend-Wissenstest 2020

Den diesjährigen Wissenstest der Feuerwehrjugend in Leonstein konnten die Jugendlichen der FF Wartberg mit Erfolg meistern. Dabei wird das Wissen in verschiedenen Bereichen geprüft. Neben dem Allgemeinwissen wird auch das Wissen über z.B. Vorbeugender Brandschutz sowie Nachrichtenübermittlung oder Erste Hilfe geprüft.
In Gold: Wasserbauer Richard, Gotthard Hannes
In Silber: Kriechhammer Manuel
In Bronze: Hathaler Sebastian, Wasserbauer Daniel, Pühringer Emil

Ausflug 2019

Der diesjährige Feuerwehrausflug führte die FF Wartberg ins Waldviertel zum Litschauer Erpfl-Grätzl-Fest. Erst ging es mit dem Bus nach Gmünd. Dort angekommen wurde umgestiegen auf den "Erdäpfel- Express". Der Sonderzug der Nostalgischen Waldviertelbahn, angetrieben von einer 600 PS starken Dampflock, fuhr direkt nach Litschau. Am Epfl-Grätzl-Fest in Litschau gab es allerhand lokale Schmankerl rund um den Erdapfel zu verkosten. Abgerundet wurde das Fest von einem Chili-Wettessen. Dabei mussten die Kandidaten Erdäpfelpuffer, in fünf verschiedenen Schärfestufen, nacheinander verspeisen. Auch Wartberg war mit drei Teilnehmern beim Wettessen vertreten und konnte den ersten und dritten Preis "eressen". Gestärkt von den Schmankerln ging es mit der Waldviertelbahn wieder retour nach Gmünd und mit dem Bus zurück nach Wartberg.

Alarmierungen in OÖ

 Feuerwehreinsätze in OÖ