Einsätze

Mehrere Einsätze durch Sturmböen

Um 19:36 Uhr wurde die FF Wartberg zu einem Sturmschaden an der Ortseinfahrt alarmiert. Aufgrund fehlender genauer Ortsangaben seitens der Alarmierenden wurde zwei Minuten später die FF Wartberg zum vermutlich gleichen Einsatz noch zwei weitere male alarmiert. Daraufhin wurden sämtliche Ortseinfahrten erkundet und mehrere Sträucher im Roßlauf von den Straßen entfernt. Weiters hatte ein umgestürzter Strauch die Fahrspur Richtung Schlierbach im Bereich der Gemeindegrenze zu Nußbach blockiert.

Öleinsatz bei Gewerbebetrieb

Um 11:46 Uhr wurde die FF Wartberg zu einem Ölaustritt bei einem Gewerbebetrieb alarmiert. Ein Teleskoplader hatte aufgrund eines technischen Defekts Hydrauliköl in unbekannter Menge verloren welches in die Regenwasserkanalisation gelangt ist. Bei der Ankunft am Einsatzort könnte festgestellt werden, dass das Öl auf der Straße bereits von den beteiligten Arbeitern mit Ölbindemittel gebunden wurde. Die Lageerkundung ergab, dass das Öl vom Regenwassergulli in einen wenige Meter entfernten Sickerschacht zu gelangen drohte. Daraufhin wurde der Kanal mittels HD - Rohr gespült und das Öl-Wasser Gemisch im Sickerschacht aufgefangen. Für die weiteren Arbeiten wurde eine Reinigungsfirma beauftragt.

Brand Industriebetrieb in Kremsmünster

Um 22:52 wurde die FF Wartberg zu einem Brand in einem Industriebetrieb in Kremsmünster nachalarmiert, zudem die FF Kremsmünster bereits um 22:19 ausrückte. Insgesamt standen sieben Feuerwehren im Einsatz. Nachdem der Brand bereits von dem Feuerwehren Kremsmünsters gelöscht war unterstütze die FF Wartberg die Aufräumarbeiten unter Schwerem Atemschutz.

Link zu Laumat

Verkehrsunfall bei Sparkasse

Um 14:03 wurde die FF Wartberg zu einem Verkehrsunfall vor der Sparkasse alarmiert. Zwei PKWs stießen im Kreuzungsbereich auf der Hauptstraße, höhe Sparkasse, aus noch ungeklärter Ursache frontal zusammen. Die FF Wartberg beseitigte ausgeflossene Betriebsmittel, säuberte die Fahrbahn und brachte die verunfallten PKWs auf den nahe gelegenen Parkplatz. Verletzt wurde niemand. 

Brand Landwirtschaftliches Nebengebäude

Um 3:47 wurde die FF Wartberg sowie Ehrnsdorf und Strienzing zu einem Brand Landwirtschaftliches Objekt alarmiert. Der 11-jährige Sohn des Besitzers wurde durch den Feuerschein wach und verständigte seine Eltern. Zu diesem Zeitpunkt stand die Maschinenhalle (Holzbauweise) neben dem Bauernhof bereits in Vollbrand, der Brand drohte auf den wenige Meter entfernten Bauernhof der Familie überzugreifen. Sofort riefen die Besitzer den Notruf. Bereits bei der Anfahrt der Kameraden zum Feuerwehrhaus war der Feuerschein von Weitem sichtbar. Aufgrund der Entfernung des Anwesens zur nächsten Löschwasserentnahmestelle wurde bereits bei der Ausfahrt Alarmstufe 2 alarmiert. Bei der Lageerkundung durch den Einsatzleiter konnte festgestellt werden, dass die beiden Nebengebäude, eine Maschinenhalle und ein Hackschnitzellager, in Vollbrand stranden und nicht mehr zu retten waren. Sofort wurde mit dem Schützen des Bauernhofes begonnen und zwei rund 600 Meter lange Zubringerleitungen aufgebaut. Ein kleiner Pool neben dem Brandobjekt wurde ebenfalls zur Löschwasserversorgung verwendet. Die beiden Nebengebäude brannten bis auf die Grundmauern nieder und der Bauernhof wurde durch die Strahlungshitze erheblich beschädigt. „Wir haben ein Übergreifen des Brandes von der Maschinenhalle auf den Bauernhof mit vereinten Kräften gerade noch verhindern können und so größeren Schaden abgewendet“ so der Einsatzleiter.

Im Einsatz standen rund 140 Mann von zehn Feuerwehren mit 17 Fahrzeugen. Verletzt wurde niemand.

Link zu Laumat

Alarmierungen in OÖ

 Feuerwehreinsätze in OÖ

Die FF Wartberg

Freiwillig.

24 Stunden am Tag.

7 Tage in der Woche.

365 Tage im Jahr.

seit 1895.