Einsätze

Verkehrsunfall mit drei verletzen Personen

Um 0:56 wurde die FF Wartberg zu einem Verkehrsunfall Aufräumarbeiten alarmiert. Ein Richtung Ortseinwärs fahrender PKW Lenker kam im Bereich der Kreuzung Unterführung / Molkerei von der Fahrspur ab und krachte Frontal gegen einen entgegenkommenden BMW. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte waren bereits Polizei und Rettung anwesend. Die verletzten Personen wurden vom Roten Kreuz erstversorgt. Nachdem die verletzten Personen abtransportiert wurden, schleppte die FF Wartberg die Unfallautos auf einen nahen Parkplatz und beseitigte ausgeflossene Betriebsmittel. Nach gut einer Stunde konnte wieder eingerückt werden.

LKW-Sattelauflieger stürzt in Kremsböschung

Zu einem spektakulären Verkehrsunfall kam es in den frühen Morgenstunden des 16. Juli auf der Wartberger-Landesstraße (Hauptstraße) im Ortszentrum von Wartberg. Ein Sattelzug hatte seinen Auflieger „verloren“, welcher hierauf bei der Kremsbrücke über die Böschung stürzte. Bei der Lageerkundung des Einsatzleiters wurde festgestellt, dass Diesel aus einem undichten Tank austritt und in die Krems gelangt. Weiters wurde ein Wasserhydrant abgerissen, Wasser floss in die Krems. Zum Glück gab es keine Verletzten, da zu diesem Zeitpunkt auf der sonst von Autos und Fußgängern stark frequentieren Kreuzung noch kaum Verkehrsaufkommen zu verzeichnen war.
Nach dem Absichern der Unfallstelle sowie des Aufliegers wurde der Dieseltank abgedichtet und Ölsperren auf der Krems errichtet. Zur Bergung wurde Kran Micheldorf angefordert, welcher den Sattelauflieger wieder auf die Straße hieven konnte. Ölwehrstützpunkt Klaus legte flussabwärts bei der Buglmühle eine weitere Ölsperre an. Großer Schaden entstand an infrastrukturellen Einrichtungen, wie Brückengeländer, Wasserhydrant, Straßenbeleuchtung, Straßenschilder etc. Seitens der BH wurde ein Abtragen des Erdreichs angeordnet.
Insgesamt standen vier Feuerwehren (Wartberg, Kremsmünster, Micheldorf, Klaus) sowie Polizei, Wasserwerk, Kanaldienst, Baggerunternehmen, LKW-Bergeunternehmen, Straßenmeisterei, Bezirkshauptmannschaft und Gemeinde im Einsatz. Nach gut viereinhalb Stunden konnte der arbeitsintensive Einsatz beendet werden.

Brandmeldealarm Preciplast

brandmelderUm 17:16 Uhr wurde die FF Wartberg vom LFK zu einem Brandmeldealarm bei der Firma Preciplast alarmiert. Ein Brandmelder hatte aufgrund eines abgebrannten Keilriemens ausgelöst. Ein Eingreifen der Einsatzkräfte war nicht notwendig.

Brandmeldealarm Greiner KAVO

brandmelderUm 17:45 Uhr wurde die FF Wartberg vom LFK zu einem Brandmeldealarm bei der Firma Greiner KAVO alarmiert. Bei der Lageerkundung durch den Einsatzleiter wurde rasch festgestellt, dass es sich um einen Fehlalarm handelt. In einer Küche hatte jemand unabsichtlich etwas auf dem Ofen stehen gelassen und damit ein Rauchmelder ausgelöst.

Brandmeldealarm Greiner KAVO

brandmelderUm 03:53 Uhr wurde die FF Wartberg vom LFK zu einem Brandmeldealarm bei der Firma Greiner KAVO alarmiert. Bei der Lageerkundung durch den Einsatzleiter wurde festgestellt, dass der Kompresssorraum stark verraucht ist. Aufgrund unbekannter Ursache ist ein Keilriemen bei einem Kompressor abgebrannt, was zu der starken Verrauchung führte. Durch lüften zog der Rauch schnell ab, ein eingreifen der Feuerwehr war nicht notwendig.

FF Wartberg ist einsatzbereit

Alarmierungen in OÖ

 Feuerwehreinsätze in OÖ

Die FF Wartberg

Freiwillig.

24 Stunden am Tag.

7 Tage in der Woche.

365 Tage im Jahr.

seit 1895.